Wal­traud Wulz-Tscher­nuth

“Ich ler­ne mit Spaß selbst auf­er­leg­ten Beschrän­kun­gen und Gren­zen immer wie­der neue Spiel­räu­me zu geben und ent­de­cke mit gro­ßer Freu­de, dass mit der Leich­tig­keit, Wach­heit und Beweg­lich­keit des Kör­pers auch Beweg­lich­keit der Gedan­ken ein­her­ge­hen.”

X